17. Tag: NC 500 – Dunnet Head, Loch Eriboll, Ceannabeinne Beach, Durness

Mittwoch, 8.8.2018

Nach dem Frühstück verlassen wir unseren tollen Stellplatz. Wir hatten gestern auf einer Wiese einen iPad gefunden. Das Gerät ist gesichert und wir finden heraus, dass es auf spanische Sprache eingestellt ist, können aber keinen Eigentümer ermitteln. Wir geben das Gerät in John o‘ Groats bei der Tourist Info ab und hoffen, der/die Eigentümer/in kommt es dort wieder abholen.

Map data ©2018 Google

Die erste Station ist Dunnet Head, der nördlichste Punkt auf dem britischen Festland und ein RSPB-Vogelschutzgebiet.

Wir verlassen Dunnet Head und fahren über Thurso, kommen am Kernkraftwerk Dounreay vorbei, überqueren den Kyle of Tongue und machen die Rundfahrt um den Loch Eriboll. Die Strassen sind teilweise sehr schmal, die Landschaft ist atemberaubend.

An Ceannabeinne Beach halten wir an, es ist eine traumhaft schöne Bucht mit einem ebenso schönen Strand.

Hier kann man sich mit der Golden Eagle Zip Line in die Tiefe stürzen….

…. und über die Bucht gleiten. 12 £ ist eigentlich nicht teuer für dieses Vergnügen. Wir sparen uns das Geld trotzdem! :mrgreen:

Hier ein Video:

Genug der Kurbelei am Lenkrad…. wir fahren im nahen Durness den Campingplatz Sango Sands Oasis an. Schöner Platz, tolle Lage, aber auch recht voll…. im Restaurant war kein Platz zu kriegen…. aber verhungert und verdurstet sind wir natürlich nicht! 😀

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.