13. Tag: Platja de la Devesa…. und València

Dienstag, 7.1.2020

Wir wollen uns den Strand angucken. Vom Campingplatz geht’s über die Strasse in den Parc Natural de l’Albufera de València. Ausser viel Natur gibt’s dort nichts zu sehen…. zum Glück!

Map data ©2020 Google

Der Platja de la Devesa ist menschenleer….

…. ganz klein sieht man am Horizont den Pfeiler der Pont de l’Assut de l’Or, das ist 16 km entfernt!

Blick nach Süden, Richtung El Perellonet und El Perelló….

…. und nach Norden, nach El Saler

Der Golfplatz des Parador de El Saler

Was man darf und was man nicht darf! 😀

Bevor wir zum Campingplatz zurückgehen, werfen wir noch kurz einen Blick auf den Albufera Valenciana, eine Süsswasserlagune und Hauptteil des Parc Natural de l’Albufera de València. Es gibt sehr wenige Zugänge zum See.

Wir nehmen den Bus nach València und fahren in’s Hafengebiet zu den Stränden Platja del Cabanyal und Platja de la Malva-rosa. Weitere Strände folgen anschliessend auf insgesamt etwa 4 km Länge!

Im Panorama trinken wir etwas und geniessen die Aussicht auf den Strand!

Leider ist die Strandpromenade Carrer d’Otumba beim Sonnenuntergang schnell sehr schattig…. im Sommer ist das sicher angenehm, aber im Winter hätte man es doch gern ein bisschen länger hell.

Zum Abendessen haben wir die Qual der Wahl zwischen zahllosen Restaurants an der Passeig de Neptú. Manche sind im Winter geschlossen, manche werden gerade umgebaut…. wir entscheiden uns für das Destino56…. Adresse Passeig de Neptú 56…. daher der Name! 😀

Bei der Rückfahrt mit dem Bus müssen wir bei der Ciutat de les Arts i les Ciències umsteigen. Ich mache ein paar Fotos…. ohne Stativ geht das im Dunkeln nicht vernünftig…. und der Kamerasensor ist auch überfordert!

Falsche Blende…. verwackelt….

…. so ist es besser!

Schluss für heute! 😀

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.