15. Tag: València…. Plaça de l’Ajuntament von oben und Mercat Colón

Donnerstag, 9.1.2020

Heute sind wir bei Mar la eingeladen, Regulas Freundin aus ihrer Spanischgruppe. Da ihre Wohnung in der Nähe der Ciutat de les Arts i les Ciències ist und wir vorher noch etwas Zeit haben, bummeln wir natürlich dort noch etwas herum. Ich mache noch einige Fotos aus anderen Perspektiven, ebenso Fotos der grossen farbigen Skulpturen der Ausstellung „My Secret Garden Valencia“ von Arne Quinze.

Nochmal der Palau de les Arts Reina Sofía…. ein ebenso wunderschönes wie geniales Gebäude! Auf der Webseite von Santiago Calatrava ist das Gebäude beschrieben, ebenso bei Structurae, der internationalen Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke.

Nur ein einziger Stützpunkt trägt die „Feder“ über dem mandelförmigen Gebäude und lässt das östliche Ende der Feder in der Luft schweben, der Schwerkraft trotzend.

Ende 2013 haben sich Teile der Keramikverkleidung gelöst, die Regierung der Region ordnete daraufhin die vorübergehende Schliessung an. 2014 wurde die ursprüngliche Oberfläche komplett entfernt. Danach wurde die Keramikverkleidung originalgetreu wieder aufgebracht. Die Arbeiten dauerten ein Jahr und waren im Oktober 2015 beendet.

Photo by Ferbr1, License: CC BY-SA 4.0

Bei Mar la gibt’s, bevor es in die Stadt geht, zur Stärkung ein leckeres bulgarisches Gebäck mit Beilagen. Wir haben den Namen vergessen, vermuten aber, dass es Mekiza (bulgarisch Мекица) ist…. sehr lecker!

Wir fahren mit dem Bus zur Plaça de l’Ajuntament. Die Aussichtsterrasse des Ateneo Mercantil in València bietet einen unvergleichlich schönen Blick über die Stadt. Der Aufzug zum El Mirador del Ateneo kostet 3,00 €, das ist gleichzeitig ein Verzehrbon für die Bar in 50 m Höhe.

Nochmal Oficina de Correos (die Post) an der Plaça de l’Ajuntament

Eine grossartige Dachkuppel!

Und so sieht das Ergebnis mit professionellem Foto-Equipment aus! 😀

Photo by Diego Delso, delso.photo, License CC-BY-SA
Photo by Diego Delso, delso.photo, License CC-BY-SA

Durch den Carrer de Jorge Juan mit seinen vornehmen Geschäften geht’s dann….

…. zum Mercat Colón, ein Werk des valencianischen Architekten Francisco Mora Berenguer, der als Stadtarchitekt nach seinem Studium in Barcelona auch von Antoni Gaudí beeinflusst war.

Heute ist das kein eigentlicher Markt mehr, sonder ein riesiger „Food Court“ mit vielen schönen Bars und Restaurants und mit einer tollen Atmosphäre!

Horchata (Orxata) mit Fartons, eine Spezialität aus Valencia. Die Orxata de Xufa ist ein milchartiges Erfrischungsgetränk aus Erdmandeln (ohne Alkohol). In der Horchatería Daniel gibt’s das Getränk noch auf traditionelle Art.

Nach diesem schönen Tag in València heisst es Abschied nehmen von Mar la, die uns an viele sehenswerte Orte geführt hat und uns noch einige Tipps für die verbleibenden Tage in València gegeben hat.

Muchas gracias, Mar la, por ser nuestra guía competente y por su amable hospitalidad.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.