Clesana C1…. die neuartige Toilette für Camper

Unser Kastenwagen CS Luxor ist mittlerweile im 12. Jahr seiner Dienstzeit. Wir sind sehr zufrieden, einige Nachrüstungen und Umbauten haben wir im Laufe der Jahre vorgenommen. Diesmal geht’s um die Toilette: serienmässig ist bei uns eine Thetford C402-X Cassettentoilette verbaut, mit der wir zufrieden waren. Dank der Ergänzung durch das SOG-System funktionierte die Entsorgung gut, wenngleich der Vorgang selbst nicht immer der appetitlichste war. Und alle zwei Tage musste die Cassette geleert werden und das war manchmal ein langer Marsch mit dem schweren Ding.

in den letzten Jahren kamen die TTTs (Trocken Trenn Toiletten) auf den Markt, die ähnlich wie Komposttoiletten funktionieren. Da haben wir lange überlegt, ob wir uns sowas einbauen sollen und haben uns letztlich dagegen entschieden. Das separate Sammeln von gebrauchtem WC-Papier gefiel uns nicht, weiterhin das Rührwerk und der Urinbehälter, der regelmässig geleert werden muss. Letztlich landet man dann doch wieder bei der mehr oder weniger hygienischen Entsorgungsstelle am Stell- oder Campingplatz. Dazu kam, dass die ersten TTTs ziemlich klobig waren und durch das grau/weiss-gesprenkelte Material nicht gerade Design-Ikonen waren. 😀

Als wir dann von der neuartigen Clesana C1 hörten, war uns sofort klar, dass alles, was gegen die TTT spricht, hier kein Thema mehr ist. Ob dafür andere Nachteile auftreten, wird sich im Betrieb zeigen. Wir haben, abgesehen von den Kosten, erst mal keine gesehen.

Ich habe bei drei Firmen in meiner Umgebung angefragt, alle haben sie mir ein Angebot für die Toilette gemacht, nicht aber für den Einbau…. haben wir noch nie gemacht…. mal schauen…. alles war ziemlich vage und auf einen Deal nach Zeit und Aufwand wollte ich mich nicht einlassen. Das war mir finanziell zu unsicher.

Warum den Einbau nicht selber machen? Dagegen sprach…. eigentlich nix! Die erforderlichen Holzarbeiten kann ich von einem Freund machen lassen, der Schreiner ist und sich schon zwei Kastenwagen ausgebaut hat. Die Elektrik kann ein Fachbetrieb im Nachbardorf machen und die Silikonfugen kann unser Haus-und-Hof-Sanitärbetrieb machen, der kann das besser als ich! 😉

Gekauft habe ich die Clesana schliesslich bei Lehmann-Wohnwagen in Lörrach aus dem Frankana-Shop für 1’250.00 € – deutsche MWSt + CH-MWSt. In der Schweiz kostet die Clesana 1’425.00 CHF.


Zur Situation in der Nasszelle

Die serienmässige Thetford C402-X ist lediglich an vier Schrauben befestigt. Wenn man die Klobrille abnimmt, kommt man gut dran. Schrauben rausdrehen und die gesamte Einheit hochheben und rausnehmen. Vorher natürlich den Tank entleeren, die Kassette rausnehmen und die Kabel unten abzwicken.

Danach sieht es dann so aus, man sieht auch die vier Löcher von den Schrauben in der Wand.

Schreinerarbeiten…. hier kommt mein Freund Marcel, der Schreiner, in’s Spiel:

Das Holzbrett, auf dem die Thetford-Toilette sass, ist zu hoch und muss um 60 mm in der Höhe gekürzt werden…. kein Problem.

Für das Bedienteil der Clesana habe ich keinen anderen geeigneten Platz gefunden, als es ausserhalb der Nasszelle in die Wand unter dem Bett zu integrieren. Über dem Waschbecken neben der Armatur wäre noch Platz gewesen, aber da kommt man mit der Matratze dahinter in’s Gehege.

Elektroarbeiten

Man braucht eine Stromversorgung mit 10 mm2 Kabeln, eine 30 A Sicherung, es muss ein Trennrelais montiert werden und dieses muss an den EBL angeschlossen werden. Das macht der Wohnmobil-Elektro-Spezialist campingfisch in Zäziwil…. da traue ich mich nicht ran.

Alle Infos bezüglich der Montage findet man auf der Clesana-Webseite im Infobereich.

Situation nach der Verlegung der Kabel

Man sieht das Steuerkabel für die Clesana mit dem kleinen weissen Stecker und das Kabel für die Stromversorgung, den roten Anderson-Stecker liefert Clesana mit.

Vorarbeiten für den Einbau der Toilette

Den Unterbau für die Toilette mache ich aus Holz, das gab’s für kleines Geld im Jumbo Baumarkt…. ich brauchte Kanthölzer mit 74 mm Höhe und genau so etwas lag dort im Abfallkübel! Der freundliche Mitarbeiter hat mir ein paar Stücke auf die gewünschte Länge zugeschnitten.

Verkleidet wird das Ganze mit Edelstahl V2A, die erforderlichen Teile habe ich bei blechking.de bestellt. Und vorher gemessen, nochmal genau gemessen und nochmal genauer gemessen! 😛

Für den Unterbau des Drehsockels nehme ich Edelstahl 2 mm stark und für die Wandverkleidung 1 mm.

Markieren der Löcher für den Sockel

Bohren der Löcher…. die Ausschnitte für die Durchführung des Steckers hat blechking.de gleich gemacht.

Vorbereiten der Kanthölzer

Montage der Haltewinkel

Montage der Kanthölzer…. vorher genau messen!

Test der Grundplatte mit 1 cm Abkantung (noch mit Schutzfolie)…. Löcher und Kanthölzer sind am richtigen Ort!

Grundplatte mit Durchführung der Kabel

Unterbau für den Überstand der Clesana

Verschrauben des Drehsockels durch die V2A-Platten auf den Kanthölzern

Montage Rück- und Seitenwände

Die Edelstahlplatten für Rück- und Seitenwände werden geklebt. Dafür verwende ich Innotec Adheseal schwarz…. da geht sicher auch jeder andere Karosseriekleber. Vorher muss alles mit Bremsenreiniger o.ä. fettfrei gemacht werden.

Rückwand ankleben…. fest anpressen und über Nacht trocknen lassen

Seitenwände ankleben…. wofür Wanderstöcke alles gut sind! 😀

Schutzfolien abmachen, Toilette draufsetzen…. passt….

…. und das seitliche Loch von der nicht mehr benötigten Serviceklappe ist auch zu!

Toilette zur Seite gedreht

Situation mit herausgezogenem Waschbecken

Jetzt fehlen noch die Silikonfugen…. das macht unser Sanitär…. es soll ja ordentlich aussehen und dicht sein! 😛


Update 16.9.2022

Ein Testlauf ohne «Material» verläuft problemlos…. wenn man weiss, wie es geht, ist das Einlegen des Folien-Liners kein Problem. Zusätzlich ist auf jedem Päckchen des Folien-Liners ein QR-Code, der zu einem Video des Herstellers führt.

Der Sanitärmonteur hat heute früh Fugen und Kanten mit betongrauem Silikon verfugt. Jetzt muss das Ganze erst mal zwei Tage trocknen, dann kann man‘s blitzeblank putzen und die Toilette endgültig auf dem Drehsockel verschrauben.


Update 19.9.2022

Alles fertig…. geputzt…. Toilette angeschlossen und montiert…. funktioniert!


Update 30.9.2022

Ich hatte Clesana den Link zu diesem Einbau geschickt und der Geschäftsführer, Herr Daniel Beller, meldete sich bei mir und beglückwünschte mich zum gelungenen Einbau. Da der Deckel die alte Version ohne Clesana-Schriftzug ist, fragte er mich, ob er mir einen neuen Deckel schicken dürfe…. das Angebot habe ich natürlich gern angenommen…. voilà!


Wir haben mit der Toilette noch keine Erfahrungen, in ein paar Wochen geht’s auf eine grössere Reise. Hier ist das Video eines YouTubers mit einem 3-monatigen Erfahrungsbericht:


.Update 15.11.2022

Ein erstes Fazit nach unserer 6-wöchigen Spanienreise:
Wir sind sehr zufrieden…. die Bedienung ist einfach…. das Verschweissen nach der Benutzung klappt…. die Entsorgung klappt und ist um Welten einfacher, als vorher das Schleppen der Kassetten zur Entsorgungsstation.

Wir hatten uns reichlich Folien-Liner mitgenommen, letztlich hat ein Päckchen über eine Woche gereicht. Von dem Super-Absorber hatte ich etwas zu wenig gerechnet, da haben wir uns die letzten 10 Tage mit weissem Silica-Gel beholfen, das wir im Supermarkt in der Tierabteilung kleines Geld gekauft hatten, das ist aber nur eingeschränkt brauchbar, weil die Saugfähigkeit gegenüber dem Super-Absorber deutlich geringer ist…. im Notfall funktioniert’s schon, man braucht dann halt mehr.

Für die Zukunft haben wir uns einen 5 kg Eimer Schauch HVDE 235 Mehrzweck-Superabsorber gekauft, der ist wesentlich günstiger…. auf der nächsten Reise im Frühjahr 2023 werden wir das testen.

Einen kleinen Mangel teile ich Herrn Beller von Clesana mit…. manchmal sind Spuren von Urin in der Auffangschale, zwei- oder dreimal war es auch eine kleine Pfütze…. nicht schlimm, aber die Antwort von Herrn Beller eindeutig: Flüssigkeit in der Schublade darf nicht vorkommen!

Nach Überprüfung der Seriennummer teilt mir Herr Beller mit, dass unser Gerät aus einer frühen Charge stammt und dass sich zu Beginn vereinzelt der eine oder andere Montagefehler eingeschlichen hat, der der Endkontrolle verborgen geblieben ist. Er würde mir umgehend einen neuen Grundkörper zusenden.

Nach drei Tagen war das Paket da, der Austausch des Grundkörpers dauert eine knappe Viertelstunde. Ich habe daraufhin einen Test mit ca. 0.3 l Wasser ohne Absorber gemacht und das 24 Stunden drin gelassen…. keine Spuren von Feuchtigkeit…. den gleichen Test wiederholt…. nach 24 Stunden wieder alles trocken!

Klasse Reaktion von Clesana…. so soll’s eigentlich auch sein!


Update 30.11.2022

Über ein Forum erhalte ich die Frage nach den Abfallmengen, die sich aus dem Betrieb der Clesana ergeben. Das kann ich sehr genau sagen, da ich, wie früher auch, die tägliche Entsorgung erledige.

Eckdaten:
2 Erwachsene, grosse Geschäfte immer im Fahrzeug, auch wenn wir auf dem Campingplatz sind

Unser Mülleimer passt sehr gut in die Trittstufe zum Bett rein, der hat die Innenmasse 23 x 18 x 28 cm (LxBxH), also knapp 12 l Inhalt mit einem passenden Müllsack drin. Der normale Camping-Abfall füllt den Mülleimer täglich gut zur Hälfte. Vormittags, nach den grossen Geschäften, habe ich die Schublade der Clesana geleert und in den Mülleimer gelegt, dann war er knapp voll. Ok, man hätte das noch zusammendrücken können, das habe ich nicht gemacht, wozu auch? Dann den Sack zugeknotet und ab in den Restmüll…. fertig. Ich trauere dem Leeren der Thetford-Cassetten sicher nicht hinterher!


.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert