Mein Bike…. HNF-Heisenberg XF1 Fully


Seit 14.6.2017…. (m)ein Traumbike!

Das HNF-Heisenberg (jetzt HNF-Nicolai) XF1 Fully, gekauft bei der Schweizer Vertretung blueRoad Bikes in Dietlikon.


HNF-Heisenberg XF1 Fully

Das Aussergewöhnliche.

Mit der innovativen i-Technologie und dem handgefertigten Rahmen der NICOLAI GmbH kommen nicht nur Downhill- oder Alpenmarathon-Fahrer, sondern auch alle anderen, denen genug nicht genügen kann, an die Gipfel ihrer eBike-Träume.
Die für HNF lizenzierte BMWi. Triebsatzschwingen-Technik ermöglicht erstmals die Kombination zwischen Hinterradfederung und dem langlebigen, wartungsfreien Gates Carbon-Riemenantrieb. Weil der kraftvolle Bosch-Motor flexibel mitschwingt, bleibt die Riemenlänge auch beim Einfedern über Wurzeln und Geröll konstant. 140 mm Federweg setzen zusätzliche Reserven frei und machen das Bike zur Enduro-Maschine.

XF1 Fully
Rahmenhöhe: Rahmen S/M (bis 175cm) oder L/XL (ab 175cm)
Triebsatzschwinge: Heisenberg MTB Triebsatzschwinge by Nicolai Germany
Gabel/Dämpfer: Rock Shox Pike RC 140mm/Rock Shox Vivid Coil
Motor: Bosch Performance CX 25
Akku: Bosch Akku Pack 500Wh
Antrieb: Gates Carbon Drive Centertrack
Bremsen: Magura MT7 VR 203mm, HR 180mm
Schaltung: Roloff Speedhub 500/14
Beleuchtung: Busch & Müller Lumotec Avy
Max. Geschwindigkeit: bis 25 km/h, führerscheinfrei
Farbe: mattschwarz
Gewicht / Zuladung: 27 kg / 125 kg


Triebsatzschwinge

Lizensiert.

Das von HNF Heisenberg integrierte Triebsatzschwingen-Prinzip – entwickelt von der BMW Group Forschung und Technik – setzt mit herausragenden Antriebs- und Fahreigenschaften einen Meilenstein für Fullsuspension Bikes. Es lässt den, bisher fest am Hauptrahmen fixierten, Antriebsstrang mitschwingen und ermöglicht dadurch erstmals die Kombination zwischen Hinterradfederung und dem langlebigen, wartungsfreien Carbon-Riemenantrieb bei vollgefederten eBikes. HNF Heisenberg-Chefentwickler Karlheinz Nicolai und sein Team haben die neue Fahrwerkstechnologie für das vollgefederte HNF Heisenberg XF1 in eine eigenständige Form gebracht.
Das von BMWi. zum Patent angemeldete Triebsatzschwingen-Prinzip integriert Mittelmotor, Schaltung und Riemenantrieb zu einem innovativen Fahrwerksmodul.
Im Vergleich zu anderen Hinterbau-Federungskonzepten, die speziell auf muskulären Antrieb optimiert sind, zeigt sich bei hoher elektromotorischer Unterstützung – wie Beschleunigen, Konstantfahren bei hohen Geschwindigkeiten oder Steigungen – kein Versteifen des Hinterbaus. Das Fahrwerk kann jederzeit sensibel ansprechen und sorgt für guten Grip und hohe Traktion.


Bosch

Keine Kompromisse. Qualität und Fahrkomfort vom Marktführer.

Mit einer geballten Ladung Energie ist die Performance Line des international führenden eBike Mittelmotor-Herstellers Bosch für sportliches, kraftvolles Fahren ausgelegt. Der dynamische Antrieb überzeugt mit einer leistungsstarken Unterstützung in jedem Terrain – von flach bis steil, Asphalt oder Trail. Die Drive Unit beherrscht ausnahmslos jede Gangart.
Eine Kompromisslosigkeit, die sich auch im Design widerspiegelt, denn jede einzelne Komponente steht für ausgezeichnetes Engineering und legendäre Qualität. Das HNF Heisenberg-Team hat über viele Jahre hinweg Erfahrungen mit verschiedenen Antriebssystemen gesammelt – der Bosch-Antrieb ist die Benchmark.

5 Jahre Ersatzteile Verfügbarkeit, 75 Nm Drehmoment, 300% max. Leistung


Power Pack

Reichweite ohne Ende. Mit modernster Lithium Technologie.

Die innovativen Powerpacks der Performance Line sind Lithium-Ionen-Akkus mit 500Wh Energiehaushalt. Als Rahmenakkus lassen sie sich einfach ein- und ausbauen und direkt am Fahrrad laden.
Die Powerpacks, die HNF Heisenberg einsetzt, verfügen über die höchste Energiedichte. Ihr Battery Management System (BMS) bietet bestmöglichen Schutz vor Überladung, Unterspannung, Überhitzung und Kurzschluss und steigert ausserdem die lange Lebensdauer der Akkus.

150km Reichweite (Pedelec im Eco Modus), 500 Wh Akku-Power, 4,5 h Ladezeit (2,0 h für 50%)


Gates Carbon Drive

Die Zukunft ist ohne Kette. Wartungsfrei, lautlos und sauber.

Leise und länger haltbar – Speziell auf die Leistungsanforderungen eines eBikes angepasst, haben die Gates-Ingenieure ein neues, besonders langlebiges und wartungsfreies System entwickelt. Es ist 20 % leichter und hält 4x länger als eine gut gepflegte Stahlkette.
Um den speziellen Anforderungen der menschlichen Tretkraft gerecht zu werden, wurde eine optimale Riemen-Antriebs-Performance mit 11-mm-Teilung konzipiert. Eine Polyurethan-Ummantelung garantiert absolute Rostunempfindlichkeit. So gewährleistet das patentierte System ein störungsfrei laufruhiges Ineinandergreifen der Zähne in bewährter Gates-Haltbarkeit.


Rohloff Speedhub

Die perfekte Nabenschaltung.

Kompromisslose Qualität für höchste Ansprüche.
Die Rohloff Speedhub 500/14 ist ein zuverlässiger Profi für optimale Gangsprünge und eine breite Gesamtübersetzung. Sie wird ganz unkompliziert über einen Dreh-/ Schaltgriff bedient, der sowohl beim Hoch-, als auch beim Runterschalten über je einen separaten Schaltzug die Nabe steuert.
Die Indexierung der Gänge erfolgt anders als bei allen bisherigen Schaltsystemen nicht im Schaltgriff, sondern verschleiss- und einstellungsarm direkt im gekapselten Getriebe. Das garantiert auch unter Extrembedingungen eine hohe Lebensdauer. Dabei ermöglicht die gleichmässige Gangabstufung von 13,6% ein konstantes Fahren im Leistungsoptimum. Insgesamt 526% Gesamtübersetzung halten für jede Fahrsituation den richtigen Gang parat. Nahezu wartungsfrei, mit geringem Gewicht und hohem Wirkungsgrad, lässt die Rohloff Speedhub 500/14 keine Wünsche offen.

350Watt Belastbarkeit, 526% Schaltbandbreite


RockShox

Profi – MTB Federgabeln. Bester Fahrkomfort für alle Situationen.

RockShox steht für erstklassige Federelemente am Rad. Egal, ob Mountainbike, Trecking oder Urban – RockShox setzt neue Massstäbe. Der in 1991 gegründete und seit 2002 zum amerikanischen Unternehmen SRAM gehörende Hersteller zählt zu den führenden Spezialisten in Sachen Dämpfung, und ist daher den meisten Mountainbikern ein Begriff.
Die von Grund auf neu entwickelte Pike RC setzt bisher unerreichte Massstäbe für Trail-Fahrer der nächsten Generation. Ihre Dämpfung verfügt über einen grossen und äusserst weichen Federweg. Das asymmetrische Design des Gestells bewirkt ein unschlagbares Zusammenspiel zwischen Steifigkeit, Federweg und Gewicht.


B&M Lumotec Avy

Leuchtkraft, die Sie aus Ihrem Auto gewohnt sind.

Keine Kompromisse, wenn es um Ihre Sicherheit geht. HNF Heisenberg stattet seine eBikes mit hochwertiger Beleuchtung von Busch + Müller aus. Maximale Lichtausbeute, kompakte Formen, effektive Kühlung und innovatives Design setzen Massstäbe.
Die innovative Lumotec Avy von Busch + Müller bietet mit Grossflächen-Lichtfeld und perfekte Ausleuchtung in Kurvenfahrten und bei hohen Geschwindigkeiten.


Magura

Grosse, hydraulische Bremsen.

„German Engineering“ für optimale Sicherheit.
Das Flagschiff von Magura überzeugt durch eine perfekte Bremsperformance und beweist in jeder Situation maximale Leistung und Standfestigkeit. Selbst im harten Enduro- oder Downhill-Einsatz bleiben die MT7 ihrer Devise treu und schaffen mit vier fein dosierbaren Bremskolben das entscheidende Plus an Sicherheit.
Die ohne Werkzeug verstellbaren Bremshebel und der einstellbare Bremspunkt liefern die nötige Ergonomie, um auch im schweren Gelände und auf langen Abfahrten die Bremse perfekt im Griff zu haben.

203 / 180 mm Durchmesser vorne / hinten



Ich weiss nicht, wie viele Modelle vom XF1 Fully gebaut wurden, 50 oder 100 Stück vielleicht, jedenfalls kam Mitte 2018 der Nachfolger auf den Markt…. das HNF-Nicolai XF2 Trail.

Kein Grund zum wechseln…. ausser evtl. der Nachrüstung der Rohloff E14.


Auch das XF2 Trail gab’s nicht lange. Sobald es bei NICOLAI das G1 EBOXX E14 gab, verschwand das XF2 Trail aus dem Programm von HNF-Nicolai. Verständlich, denn offenbar wollte man sich nicht unnötig konkurrenzieren. Hier die Story des G1 EBOXX E14 auf der Seite von Nicolai. Ein Sahnestück, keine Frage!


Update 19.8.2019

Die Sache mit dem Splined Carrier mit Lock-Ring
Seit einigen Wochen kommen aus dem Bereich der Rohloff-Nabe beim Fahren laute Knackgeräusche bei Teillast, bei Volllast ist alles ok! Ein Anruf beim Importeur ergab nichts…. wissen wir nicht…. noch nie was davon gehört…. ich soll ein Video machen und einschicken. Das war mir alles zu umständlich und besonders kompetent hörte sich das auch nicht an. Bei der Recherche nach ähnlichen Symptomen stelle ich fest, dass der Schweizer Importeur von Rohloff die Firma Aarios in Gretzenbach ist. Also dort angerufen, Termin gemacht, Bike hingebracht, nach zwei Tagen abgeholt und alles ist wieder in Ordnung!

Warum hat das beim Fahren geknackt? Der Junior-Chef bei Aarios erklärt mir das so: seit dem Modelljahr 2018 verbaut Rohloff an der Speedhub Steckritzel anstelle der Schraubritzel. Mit dem Splined Carrier lässt sich die Speedhub für Steckritzel umrüsten. Der Rohloff Splined Carrier L ist speziell für die Kombination mit Gates Carbon Drive-Rohloff Steck-Riemenscheiben konzipiert. Durch den Lock-Ring werden die Gates-Rohloff Steck-Riemenscheiben axial auf dem Splined Carrier L verspannt und Mikrobewegungen der Riemenscheiben, die aus der Vorspannung des Zahnriemens resultieren, vermieden. Und diese Mikrobewegungen haben die Geräusche verursacht.

Eine Frage bleibt für mich aber trotzdem offen:
Warum kommt der Hersteller bzw. der Importeur nicht proaktiv auf seine Kunden zu und informiert über die Änderung und bietet die Nachrüstung an? So viele sind das ja nicht und ein grosser Kostenfaktor ist das auch nicht, der Umrüstsatz kostet je nach Land und Händler ca. 35 € bis 45 CHF zuzüglich Montage.
Als Käufer eines High-End-Bikes kann ich das eigentlich erwarten…. oder etwa nicht?


Update 31.12.2019
Wir sind gerade an der Costa Brava. Vorhin, auf der Strandpromenade in Blanes, fiel mir ein Paar mit zwei sehr auffälligen Bikes auf. Beim genauen Hinsehen entpuppten sich die Bikes als zwei identische Fullies von HNF Nicolai. Im Gespräch stellte sich heraus, dass die beiden als «Markenbotschafter» von HNF unterwegs sind. Fotos sollte ich nicht machen, da es sich um Prototypen handelt…. ok, das habe ich respektiert. Dass ich nichts drüber schreiben soll, hat niemand gesagt! 😛

Die Bikes werden offenbar bald als XF3 (?) auf den Markt kommen. Ausgesehen haben sie wie XF2, aber mit fettem Oberrohr mit einem 2. Akku drin. Antrieb mit Zahnriemen und mit der elektrischen Rohloff-Nabe…. wie beim XF2. Und natürlich der neue Bosch CX-Motor (4. Generation 2020) mit 1250 (?) Wh Batteriekapazität. Ein «Hebetest» ergab…. das Gerät ist verdammt schwer…. kein Wunder mit zwei Akkus!

Mit ein bisschen googeln habe ich mittlerweile zwei Bilder gefunden! 🙂

Dass es sich bei den beiden «Markenbotschafter» von HNF um Susanne Brüsch und Silvio Züllig handelte, habe ich erst später erfahren. Schade, dass ihnen später in Portugal die beiden Bikes gestohlen wurden!


Update 30.4.2020

Nach knapp 3 Jahren wollte ich wissen, was der Akku noch so «drauf hat» und liess einen Kapazitätstest durchführen. Die Kapazität ist jetzt noch 445 Wh von ursprünglich 500 Wh, also noch 89%. Bei Touren, wo der Akku entweder durch die grosse Entfernung oder durch starke Steigungen gefordert wird, machen sich die fehlenden 11% schon bemerkbar.


Update 12.7.2020
Seit mehr als 3 Jahren fahre ich das XF1 Fully, ein super Gerät!
Mit dem Bike bin ich sehr zufrieden, mit dem Service in der Schweiz weniger. Ich hatte das Bike direkt beim Importeur gekauft, der auch nach einem Jahr den Service gemacht hatte. Danach war ein Personalwechsel, der Verkaufsleiter ging, den konnte man anrufen und er rief auch gelegentlich an und fragte, ob alles in Ordnung ist…. und danach war nichts mehr. Mittlerweile kann man beim Importeur gar nicht mehr anrufen, auf der Webseite ist keine Telefonnummer publiziert, man soll seine Anliegen per Mail mitteilen…. so was gurkt mich ehrlich gesagt an!
Beim Werk ist es auch nicht besser, wenn man den Service anruft, kommt eine Telefonansage, man solle sein Problem doch per Mail schildern.

Das ist extrem kundenunfreundlich, man hat schliesslich ein teures High-End-Produkt gekauft, denn auch da braucht man ab und zu mal den Service…. aber der Service ist leider so, wie man es sich wie bei einem Billig-Bike aus dem Ramschladen vorstellt! 😕

Zum Glück habe ich in der Nähe mit Mr. Feelgood in Worb einen Top-Bikeshop, der Reparaturen z.B. an der Bremse usw. machen kann. Den Service an der Rohloff-Nabe macht die Firma Aarios AG, der CH-Importeur von Rohloff. Das ist für mich räumlich wesentlich näher als der Importeur in Dietlikon, den man ohnehin nicht telefonisch erreicht.

In der noch kleinen Facebookgruppe HNF NICOLAI Riders macht sich schon etwas Unmut über den Service breit…. das können andere Firmen deutlich besser!


Update 20.7.2020
Etwas optisches und funktionelles Tuning…. der neue Brooks Sattel B17. Seit über 100 Jahren auf dem Markt – der Sattel B17 gehört zu den Klassikern aus dem Hause Brooks. Dieser Sattel ist für längere, sportliche Touren konzipiert. Das hochwertige Leder und die zierenden Stahlnieten runden das klassische Design ab.

Vom ersten Kilometer an sitze ich wie angegossen auf dem Sattel…. nichts zu spüren davon, dass man den Sattel gemäss den Vorgaben von Brooks erst mal bis zu 1000 km «einreiten» müsse. Ausserdem: die ergonomischen Ergon GP1 Ledergriffe von Brooks passen perfekt zu den beliebten Ledersätteln und bringen eine hochwertige Retro-Optik, gepaart mit modernen physiologischen Erkenntnissen, an das Bike. Das natürlich gegerbte Leder bietet eine angenehme Haptik sowie wirkungsvolle Vibrationsdämpfung, während die anatomische Form für eine effektive Druckverteilung sorgt. So bieten die Ergon GP1 aus dem Hause Brooks ein komfortables Fahrgefühl mit traditionellen optischen Akzenten.

Die Variante für Drehgriffschaltungen (Rohloff/Nexus/Alfine) besteht aus einen 130 mm breiten Standard-Griff und einen 100 mm breiten Griff für die Schalthebelseite. 


Update 22.9.2020

Das neue XF3 Adventure von HNF-Nicolai

HNF-Nicolai präsentiert mit dem XF3 Adventure ein vollausgestattetes E-MTB, welches selbst extremste Offroad-Abenteuer ermöglicht. Die Geometrie ist ausgewogen und komfortabel gestaltet, dazu eine umfangreiche Ausstattung, die auch dem Einsatz im urbanen Raum absolut gerecht wird. Interessant ist die ausgeklügelte Anti-Squat-Kinematik und ein speziell entwickelter Riemenspanner, welche in Summe eine antriebsneutrale Fahrwerks-Performance ermöglichen.

HNF-Nicolai fertigt die Rahmen des XF3 in Deutschland und steht für höchste Qualität und clevere Detaillösungen.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 160 mm (vorne) / 140 mm (hinten)
  • Laufradgrösse 27,5″
  • Gewicht ca. 32 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrössen M / L / XL
  • Motor Bosch Performance CX Gen4
  • Akkukapazität 1125 Wh
  • Verfügbar ab Dezember 2020

Die Ausstattung ist kompromisslos: Die elektronische Rohloff E14 Nabenschaltung, der stärkste Bosch CX Motor und der quasi wartungsfreie Gates CDX Riemen garantieren optimale Kraftübertragung bei extremer Langlebigkeit, während der leistungsstarke Bosch DualBattery Akku mit 1125 Wh die maximale Reichweite in der E-MTB Klasse bietet. Und mit langen Federwegen, welche man sonst nur aus dem Leistungssport-Bereich-kennt, sorgt das hochwertige RockShox Lyric / Cane Creek Fahrwerk für ultimativen Fahrkomfort. Vorne 160 mm und hinten 140 mm machen selbst die steilste Treppe und den härtesten Trail zum Kinderspiel.

Hier einige Detailfotos dieses Bikes:


Update 25.3.2021

Das Ende meines Traumbikes HNF XF1 Fully

Plötzlich treten beim Fahren Probleme auf, die ich nicht recht zuordnen kann. Im Leerlauf passiert es, dass sich der Zahnriemen zusammen mit den beiden Riemenscheiben über mehrere Umdrehungen vorwärts bewegt. Ich weiss nicht und ich will gern herausfinden, ob das Problem an der Rohloff-Nabe liegt oder ob es am Bosch-Motor liegt. Bei einem Problem mit der Nabe hätte ich den Rohloff-Importeur aufgesucht und bei einem Problem mit dem Bosch-Motor hätte ich einen Bosch-Fachhändler konsultiert. In der Hoffnung auf einen fachmännischen Rat schreibe ich am 25.3.2021 an den HNF-Service ein Mail, telefonisch ist der Service leider nicht zu erreichen.

Wenige Stunden später erhalte ich folgende lapidare Antwort (Namen lasse ich hier weg):

Ein Anruf bei einem Techniker von Rohloff ergibt, an der Nabe kann es nicht liegen, es liegt am Motor, der nicht entkoppelt. Bemerkenswert ist übrigens, dass man bei Rohloff jemanden telefonisch erreichen kann, mit dem man über ein Problem sprechen kann und der eine qualifizierte Antwort gibt. Grosses Lob an Rohloff, das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Im Laufe der folgenden Tage verschärft sich das Problem und ich schreibe am 29.3.2021 erneut an den HNF-Service:

Auch hier kommt die Antwort am gleichen Tag…. und noch nichtssagender als die erste Antwort:

Das ist also der Service bei einem achteinhalbtausend EUR teuren High-End-Bike. Der Service könnte bei einem im Baumarkt oder Discounter gekauften Bike kaum schlechter sein.

Ein Anruf bei einem Techniker von Rohloff ergibt, an der Nabe kann es nicht liegen, es liegt am Motor. Bemerkenswert ist übrigens, dass man bei Rohloff jemanden telefonisch erreichen kann, mit dem man über ein Problem sprechen kann und der eine qualifizierte Antwort gibt. Grosses Lob an Rohloff, das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Ok…. letzter Versuch beim CH-Importeur von HNF-Nicolai…. ein langes Mail geschickt und tatsächlich meldet sich der Geschäftsführer telefonisch bei mir. Wir besprechen das Problem und er will sich bei der Bosch-Vertetung in der Schweiz um eine schnelle Abwicklung kümmern, denn ich möchte nicht wochenlang auf mein Bike verzichten. Ich vereinbare für den 13.4.2021 einen Termin beim Bosch-Fachhändler Mr. Feelgood in Worb zum Ausbau des Motors und Versand zum Bosch-Service. Ein passender Motor ist dort vorrätig.

Am Samstag 9.4. und Sonntag 10.4.2021 mache ich noch zwei Touren mit insgesamt 130 km. Am Sonntag sehe ich plötzlich, dass beim Gelenk der Hinterradschwinge an der Motorhalterung beidseitig die Verschraubungen einige Millimeter herausschauen. Eine Überprüfung zuhause ergibt, als ich die Schrauben hineindrehen will, dass die Hohlachse in der Mitte gebrochen ist. Beim Herausziehen der beiden Bruchstücke fällt dann noch die abgebrochene Motorhalterung herunter…. ich befürchte Schlimmes, mache mir aber noch keine grossen Sorgen, da ich auf den Rahmen eine 5-jährige Garantie habe…. theoretisch….

Gedanklich rekonstruiere ich, dass ich am Samstag auf einer schmalen Strasse einem breiten landwirtschaftlichen Fahrzeug ausweichen musste und dabei fast ungebremst in ein tiefes Schlagloch fuhr, wobei ein kurzes aber lautes Krachen hörbar war. Zunächst dachte ich, irgend etwas an der Sattelstrebe wäre gebrochen, aber da fand ich bei einer Überprüfung natürlich nichts. Dass der Schaden allein von diesem Ereignis kommt, kann ich mir nicht vorstellen, vermutlich war die Halterung schon durch ein oder mehrere vorhergehende Ereignisse angebrochen. Allerdings kann ich mir auch nicht recht vorstellen, wann und wo das passiert sein soll, denn als «Genussbiker» gehören Downhills oder grössere Sprünge nicht zu meinem Repertoire…. aus dem Alter bin ich lange raus! 😀 Und gewichtsmässig überlastet habe ich das Bike auch nicht! 🙄

Wie vereinbart, erscheine ich am 13.4.2021 bei Mr. Feelgood zum Motorausbau. Der Chef schaut sich das Problem an und meint, wir sollten mit dem Motorausbau doch warten, bis das Problem mit dem Rahmen geklärt ist. Sonst hätte ich am Ende kostenpflichtig einen reparierten oder neuen Motor und das Bike wäre trotzdem kaputt. Ok, die Idee ist gut…. sie ist sogar sehr gut, wie sich später herausstellen wird.

Der Hammer kommt am 15.4.2021 mit diesem Mail des Importeurs:

Der Link in diesem Mail bezieht sich auf die Garantiebedingungen von HNF-Nicolai, die nur für das Gebiet der Europäischen Union gelten (!), für die Schweiz im Herzen Europas, die nicht Mitglied der EU ist, will man diese Garantie nicht gewähren. Und Stand heute, am 9.7.2021 steht das immer noch genauso drin!

Ich bin natürlich sauer und schreibe am 16.4.2021 an Karlheinz (Kalle) Nicolai, aus dessen «Schmiede» der Rahmen des XF1 Fully kommt und der in der Szene einen ausgezeichneten Ruf besitzt. Mir geht’s nicht um den Schaden an sich, das kann überall vorkommen, sondern um die Art der Abwicklung, die HNF-Nicolai betreibt. Kalle Nicolai ist Namensgeber der HNF-Nicolai und der Qualitätsverantwortliche bei HNF-Nicolai.

Kalle Nicolai meldet sich am nächsten Werktag per Mail bei mir und kündigt für den kommenden Tag einen Anruf bei mir an. Das lange Gespräch verläuft sehr sachlich, er versteht meine Verärgerung und und erklärt mir, dass es sich bei der Hinterachsschwinge (Bild siehe unten) um eine komplexe Fräs- und Schweisskonstruktion handelt, die unter wirtschaftlichen Aspekten nicht als Einzelstück nachgebaut werden kann (im Klartext: das wäre viel zu teuer!). Da muss eine andere Lösung gefunden werden und er verspricht, bei HNF-Nicolai eine Lösung für meine Situation versuchen zu erreichen.

Am 7.5.2021 meldet sich Kalle Nicolai per Mail bei mir und kündigt den Anruf eines verantwortlichen Mitarbeiters von HNF-Nicolai an. Der Anruf erfolgt, das Gespräch ist ebenfalls sehr sachlich und endet mit der Vereinbarung, dass ich ein neues HNF XF3 Adventure zu einem Sonderpreis geliefert bekomme. Der «Deal» wird vom Schweizer Importeur bestätigt, die Lieferung soll Ende Juli 2021 erfolgen…. ich bin gespannt!

Und was passiert mit meinem defekten Bike? Ich verkaufe es über eBay-Kleinanzeigen an einen technisch sehr versierten Biker, der das Know-how hat, das abgebrochene Stück der Halterung wieder einzuschweissen und auch den Motor zu reparieren. Und falls es mit dem Schweissen nicht klappen sollte, kann er das Teil auf einer CNC-Fräse nachbauen. Ich wünsche ihm dazu viel Glück und dass mein Ex-HNF XF1 Fully ein zweites Leben erhält!

Das ist übrigens die komplette Schwinge aus einer 3D-Zeichnung, der rote Pfeil markiert die Bruchstelle

6 thoughts on “Mein Bike…. HNF-Heisenberg XF1 Fully

  1. Vielen Dank für den Bericht. Nach eigenen schlechten Erfahrungen teile deine Meinung was HNF Nicolai angeht.
    Bekomme seit Monaten wegen meiner Bestellung ans Telefon und auch keine Antwort per mail. Mein schriftlich zugesagter Liefertermin ist Juli 2021 laut Bestellung (nachdem mir mündlich März 2021 zugesagt wurde), ich vermute jedoch dass dies nichts wird. Einige Händler in Deutschland die auch HNF im Programm haben berichteten mir bereits, dass ich wohl bis Dezember warten müsste weil wichtige Teile von Zulieferer nicht geliefert werden können. Darunter wohl die speziellen Speichen die mit einer Rohloff daherkommen. Die den Händler zugesagten Lieferungen für August stehen auch alle auf der Kippe.
    Melde dich doch mal per mail falls du ein update erhalten hast

    VG
    Andreas

    1. Hallo Andreas,

      danke für Dein Feedback! Das ist natürlich unschön und ich befürchte für meinen zugesagten Liefertermin auch schon das Schlimmste, wobei es mich im Moment nicht allzu hart trifft, da ich zwischenzeitlich ein anderes neues Bike habe, das dann wieder verkauft wird, sobald das neue XF3 da ist. Was ich hinsichtlich fehlender Teile gelesen habe, ist offenbar richtig. Beispielsweise gibt es zu wenig Magura MT4 Bremsen, weil angeblich Riese & Müller alles aufgekauft hat. HNF weicht deshalb auf Clarks-Bremsen aus. Trotzdem ist die Kommunikation wohl eine Katastrophe! Als Kunde habe ich für eine aussergewöhnliche Situation Verständnis, wenn diese Situation auch offen kommuniziert wird. Aber einfach auf «Tauchstation» gehen, ist natürlich ein Unding!

      Ich melde mich bei Dir, wenn’s was Neues gibt! Und ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Bike bald geliefert wird! Trotz Allem bin ich immer noch der Meinung, dass es sehr gute Bikes sind, die HNF produziert. Aber sie müssen den Service und die Kommunikation in den Griff kriegen!

      Gruss Thomas

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.