7. Tag: Volles Programm – Peratallada, Begur, Tamariu und Palamós

Freitag, 9.11.2018

Die heutige Route sieht länger aus als sie ist, es sind nur knapp 60 km.

Map data ©2018 Google

Als erstes schauen wir uns Peratallada an, ein mittelalterliches Städtchen. Das bekanntere Pals in der Nähe kennen wir schon und lassen es diesmal aus.

Ein Briefkasten aus Kastenwagenblech!  😀

Església de Sant Esteve de Peratallada

Weiter geht’s nach Begur, wo es neben der Burgruine zahlreiche Wehrtürme aus dem 16. Jahrhundert sowie Häuser und Villen von reich in ihre spanische Heimat zurückgekehrten Amerika- und Kuba-Auswanderern aus dem 19. Jahrhundert gibt.

Nach ein paar Tapas geht’s weiter nach Tamariu, ein Teilort der katalanischen Gemeinde Palafrugell an der Costa Brava in Spanien. Viel gab’s nicht zu sehen, der Ort wirkte wie ausgestorben und war eine einzige Baustelle, die gesamte Strandpromenade wurde neu gemacht, nur ein paar Arbeiter waren zu sehen.

Letzte Station für heute ist Palamós, wir kennen die Stadt schon und die muss man sich nicht unbedingt 2 x anschauen! 😀

Der Wohnmobilstellplatz Autocaravaning Palamós ist sehr schön, tolle Aussicht (wenn man einen Platz in der oberen Reihe erwischt) und vorbildliche Ver- und Entsorgung.

Abends mahten wir noch einen Spaziergang zur Platja de La Fosca.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.