Zwei Novembertage in Wismar…. Tag 1


Die Hansestadt Wismar liegt an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns am südlichen Ende der durch die Insel Poel geschützten Wismarer Bucht. Die Stadt hat ca. 42.000 Einwohner.

Im Jahr 2002 wurden die Altstädte von Wismar und Stralsund als „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“ in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Ich bin Samstag, 2.11. – Sonntag, 3.11. in Wismar. Der Wohnmobilpark Westhafen Wismar ist sehr schön, ruhig und stadtnah gelegen. Strom, Dusche, WC und alle Arten der Ver- und Entsorgung sind teils kostenpflichtig, aber zu fairen Preisen vorhanden. Der Platzwart ist ein Original und ausgesprochen freundlich.

SuperStar Libra, ein ehemaliges Kreuzfahrtschiff, jetzt Wohnschiff für Arbeiter.

Der Eingang der 1908 gegründeten Ingenieur- Akademie Wismar, heute Hochschule Wismar, allerdings an einem anderen Standort.

Es sind noch viele alte Beschriftungen an den Fassaden zu sehen!

Ein Modell der Altstadt von Wismar!

Das ist noch „richtiges“ Kopfsteinpflaster! 🙂

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens wurde teilweise in Wismar gedreht!

Es gab mehrere Drehorte!

Die Backsteingotik ist im Ostseeraum stark verbreitet!

Das ehemalige Archidiakonat Wismar aus dem 15. Jh. in der Sargmacherstrasse!

Plötzlich hört der Regen auf und die Sonne kommt hervor!

Turm der ehemaligen Marienkirche (auch Sankt Marienkirche)

Ein Modell der Kirche

Ehemalige Wasch- Dampf- u. Plätt-Anstalt, Eröffnung Juni 1906

Die Dankwartstrasse nach dem Regen im „Zwielicht“ 🙂

Wasserkunst in Wismar
Um das Jahr 1563 begann man mit dem Bau eines hölzernen Brunnens auf dem Markt, der zuerst vom nahe gelegenen Mühlenteich gespeist wurde. Da der Bedarf an Trinkwasser stieg, leitete man Wasser aus den Metelsdorfer Quellen durch Rohre zur Wasserkunst.
Im Jahre 1602 wurde dann die Wasserkunst über dem hölzernen Brunnen auf dem Markt vom bekannten Utrechter Baumeister Philipp Brandin gebaut. Das Wasser sprudelte damals aus den bronzenen Figuren Adam und Eva.

Mohnkuchenland! 🙂

Kleine Stärkung im Café Hegede am Markt…. lecker!

Feier eines 30. Geburtstags…. der arme Kerl muss die Kronenkorken auf den Rathausstufen zusammenkehren. Man sieht’s nicht genau, aber zwischen Besenstiel und Besen ist ein Stück Schnur! 🙂

Nochmal Kopfsteinpflaster!

Das war Tag 1 in Wismar, morgen geht’s weiter. Abendessen gibt’s in der Seeperle Wismar.

Kategorien:Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: