5. Tag: Mit dem Tram nach Alacant (Alicante)

Donnerstag, 16.9.2021

Heute soll es heiss werden…. und wird es später auch! Wir wollen zuerst auf das Castillo de Santa Bárbara hochlaufen, bevor es mittags allzu heiss wird. Nahe dem Wohnmobilstellplatz ist die Tramhaltestelle «Costa Blanca» an der Avinguda de la Costa Blanca. Mit der Linie L3 geht’s bis zur Haltestelle Marq-Castillo.

Wir machen uns auf den Weg auf den Monte Benacantil. Auf dem Berg befinden sich das Castillo de Santa Bárbara (valencianisch Castell de Santa Bàrbara) sowie mehrere kleine Wohnviertel. Die Bergspitze bietet einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt und das Mittelmeer.

Schon beim Aufstieg kann man die Aussicht auf die Stadt geniessen!

Cara del moro (deutsch Maurengesicht)…. die Legende darüber findet sich hier. Das Gesicht sieht man vom Hafen und vom Strand aus, wenn man es weiss! 😀

Photo by Joanbanjo, License: CC BY-SA 4.0

Die Reste einer Kirche

Von diesen kriegerischen Burschen stehen hier einige herum!

Photo by Diego Delso, License: CC BY-SA 3.0

Die Burg hat nicht so viele Sehenswürdigkeiten, es gibt ein kleines Museum….

…. ein Restaurant, einen Kiosk mit Getränkeverkauf und ansonsten viel Aussicht auf die Stadt!

Den Weg nach unten gehen wir über den Parc de la Ereta durch das wunderschöne Barrio Santa Cruz in die Altstadt.

Nochmal ein Blick zurück zum Castillo…. hier sind auf Instagram viele Bilder aus dem Barrio Santa Cruz

Die Esplanada d’Espanya (span. Explanada de España)

Wunderschöne Pflaster- bzw. Mosaikarbeiten…. das Wellenmosaik aus 6,6 Mio. Steinchen malt in grossen Schwüngen die Wellen des Meeres nach.

Das Casa Carbonell, ein prächtiges Wohnhaus, erbaut 1922 – 1925 im Stil der Beaux-Arts-Architektur, an der Esplanada d’Espanya 1

Die Concatedral Sant Nicolau de Bari d’Alacant…. schlichte Kathedrale aus dem 17. Jh. mit 45 m hoher blauer Kuppel, barocker Kapelle und eleganten Kreuzgängen, leider geschlossen, Einblick in das Innere gibt es hier. Die Kuppel kann man von der Strasse aus nicht sehen.

Plaza Santísima Faz…. Zeit für ein Bier und ein paar Tapas unter schattigen Sonnenschirmen!

Auch hier wieder zu sehen…. die Vorliebe der Spanier für Kunst im öffentlichen Raum!

Die Stadtverwaltung, das Ayuntamiento de Alicante

Es ist verdammt heiss…. wir gehen nochmal zur Passeig Esplanada d’Espanya zu Yo-yo frozen yogurt…. dort kann man schön im Schatten sitzen und einen kaltes Joghurteis mit «Zubehör» zu geniessen. Wir beschliessen, zum Stellplatz zurückzufahren und am herrlichen Strand baden zu gehen.

Cooler Job! 😀

Uns gefällt’s am Strand und wir beschliessen, morgen noch zu bleiben und einen Badetag einzulegen.

Aber es kommt anders…. nachts um halb eins fahren plötzlich 3 Wohnmobile auf den Platz und positionieren sich ausgerechnet neben uns und vor uns, obwohl von ca. 40 Stellplätzen nur 5 oder 6 belegt sind…. Zigeuner mit vielen Kindern und lautem Palaver…. alles wird aufgebaut…. Markisen, Tische, Stühle…. um zwei Uhr ist endlich Ruhe.

Wir beschliessen noch in der Nacht am kommenden Morgen weiter zu fahren.

4 thoughts on “5. Tag: Mit dem Tram nach Alacant (Alicante)

  1. Hallo Thomas,
    gerade haben wir eure Spanienreise abgefahren (natürlich nur mit euren Fotos) und haben wieder ein bisschen dazugelernt ohne einen Meter gefahren zu sein. Das kann natürlich nicht das Originalerlebnis ersetzen, aber bequemer mit einem Schluck Wein daneben ist es allemal!
    Aufgefallen ist uns, dass der 5.Tag offensichtlich noch nicht ganz fertig dokumentiert ist! Kommt da noch das Sahnehäubchen?

    1. Hallo Roswitha und Walter,

      freut mich, dass Ihr Euch für unsere Reise interessiert! Der 5. Tag hat erst angefangen, da kommt noch einiges. Wir waren 6 Wochen unterwegs, das gibt noch eine Menge Beiträge…. im Moment habe ich keinen Plan, wann ich damit fertig sein werde.

      Ich habe ja mehrere Hobbys, an denen ich «arbeite»…. Enkelkinder, Biken, Puch, Reisen, Fotografieren, Webseite…. alles ist irgendwie wetterabhängig…. die Webseite ist nur bei schlechtem Wetter dran! 😀

      Viele Grüsse

      Thomas

      1. Dann viel Spass! Wir sind gespannt!
        Hier in Südbayern wütet der Virus, Inzidenzen über 1100.
        Da bleiben wir lieber daheim, bzw. gehen viel wandern.

        Viele Grüße und bleibt vor allem gesund!

        Roswitha u. Walter

        1. Ach du Schei…

          Hier ist es auch schlimm, vor allem in den Schulen wütet der Virus. Unsere grosse Enkeltochter geht jetzt in den Kindergarten, ihre beste Freundin in der Klasse war positiv und ihr Bruder in der ersten Klasse ebenso…. Quarantäne für die Klasse? Fehlanzeige!

          Ich habe mich heute für den Booster angemeldet…. in zwei Wochen bin ich dran…. bei Regula wird’s noch etwas dauern, sie ist zwei Wochen später als ich geimpft worden.

          Aber trotzdem…. auch wenn’s nur ein leichter Verlauf ist (theoretisch!)…. ich will gar keinen Verlauf!

          Ja, Euch auch viele Grüsse und bleibt ebenso gesund!

          Thomas

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.