2. und 3. Tag: Würzburg…. das muss einfach sein!

Dienstag, 19.4.2022

Wir starten nach dem Frühstück, der Wohnmobilstellplatz an der Friedensbrücke am Main ist heiss begehrt….

Map data ©2022 Google

…. und als wir um die Mittagszeit eintreffen, ist tatsächlich alles voll und ca. 20 Fahrzeuge stehen auf dem Grossparkplatz in der prallen Sonne. Aber es dauert nicht lange, eine schöne grosse Lücke wird frei und wir haben unseren Platz mit etwas Schatten und toller Aussicht!

Aussicht auf die gegenüberliegende Mainseite

Blick von der Alten Mainbrücke zur Festung Marienberg

Das ist die Statue von St. Burkardus, der heilige Burkard, der erste Bischof von Würzburg

Blick auf den Würzburger Dom…. vor der Kultur ist erst mal Stadtbummel und Shopping angesagt! 😀

Am Marktplatz….

…. und das Neumünster am Kürschnerhof

Sehr schön sind die kleinen Läden, die sich rund um die Kirchenmauer der Marienkapelle Würzburg am Marktplatz befinden. Diese sogenannten Schwalbenlädle schmiegten sich bereits im 15. Jh. zwischen die Strebepfeiler der Marienkapelle und vermitteln so noch etwas vom Geschäftsleben des Mittelalters.

In der Marienkapelle befinden sich mehrere Werke des Bildhauers und -schnitzers Tilmann Riemenschneider

Abendessen gibt’s in der Locanda, sehr schön gelegen am Alten Kranen, bekannt für riesige Pizzen mit ca. 45 cm Durchmesser. Nun ja…. das Marketing ist besser als die Pizzen, ich habe meine Bewertung bei Google hinterlegt.

Da ist noch richtig was los am Mainkai in der Abendsonne….

…. wir geniessen noch, wie Hunderte andere Leute auch, einen Schoppen auf der Alten Mainbrücke bei mainwein. Tolle Aussicht und tolle Stimmung hier, das muss man einfach erleben!


Mittwoch, 20.4.2022

Wir beginnen nach dem Frühstück mit einem Besuch einer Kunstausstellung im Spitäle an der Alten Mainbrücke. Die ehemalige Hofspitalkirche dient als Ausstellungsort der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V. (VKU).

Im April ’22 läuft die Ausstellung von Kerstin Römhild: »Zeitreise« – Fotografien und Fotocollagen

Das Schöne ist, wenn man vom Stellplatz in die Innenstadt laufen möchte, dann muss man über die Alte Mainbrücke…. hier ist einer der 12 Statuen auf der Brücke, der heilige Carolus Borromäus….

…. und das ist Carolus Magnus, der heiliggesprochene Kaiser Karl der Grosse

Der Schenkhof….

…. und die Schustergasse

Das Falkenhaus am Marktplatz

Die Schleuse an der Alten Mainbrücke….

…. und noch ein Schoppen auf der Brücke! 😀

Morgen geht’s weiter nach Volkach.

.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.