4. und 5. Tag: Volkach und Umgebung

Donnerstag, 21.4.2022

Weiter geht’s nach Volkach, einer kleinen historischen Stadt mitten in der fränkischen Weinbauregion an der Mainschleife. Der Campingplatz Ankergrund erscheint uns als gut gelegener Platz am Main, von wo aus wir die Stadt besuchen und Wanderungen machen können.

Map data ©2022 Google

Der Fussweg in die Stadt führt über eine wunderschöne Allee vorbei an vielen Naturgärten

Bei einem Bummel durch die Volkacher Altstadt….

…. kann man sich dem Thema Frankenwein nicht entziehen.

Prächtige Gasthöfe, z.B. Storchen, Schwane oder Rose laden zum Essen und Trinken ein!

Die Bücherblume, Buchhandlung & Café…. sehr liebevoll eingerichtet!

Einige Impressionen aus Volkach

Das Schelfenhaus, ein denkmalgeschützes Barockhaus aus dem 18. Jh.

Fränkische Tradition…. kunstvoll geschmückte Osterbrunnen am Marktplatz

Abendessen gibt’s im Hinterhöfle, Wein-, Biergarten & mehr….

Ein tolles Restaurant! Man kann im schattigen Innenhof unter grossen Sonnenschirmen sitzen, im Wintergarten mit einer flexiblen Dachkonstruktion aus Glas oder im Restaurant. Das Essen ist sensationell, der Spargel so wie er sein soll, der lokale Wein exzellent…. wir haben uns sehr wohlgefühlt dort! Die Preise sind fair und der Qualität und dem aussergewöhnlichen Ambiente angepasst.

Es ist sehr beeindruckend, was die Eigentümer im Laufe der Jahre aus diesem Hinterhof gemacht haben. Auf Ihrer Webseite haben sie die schrittweise Entwicklung dokumentiert und einige Fotos hinterlegt.


Freitag, 22.4.2022

Das Wetter ist sehr schön heute, wir wandern am Main entlang nach Fahr, setzen dort mit der Fähre über den Main und laufen nach Untereisenheim. Die Wanderung ist mit Fotos bei komoot dokumentiert.

Der Bildstock Kaltenhausen

Der Bildstock trägt auf der bergwärts zeigenden Seite die Inschrift Undereysentzheim mit einem Bukett aus Äpfeln, Birnen und Rüben und zwei Brezeln darüber.

Die talwärts zeigende Seite ist beschriftet mit Kalthenhausen anno 1716. Darüber wird eine Pietà dargestellt mit rechts und links je einer Art Äpfel-Birnen-Girlande.

Alte Tankstelle in der Landwehrstrasse in Untereisenheim

Die Kirche Mariä Himmelfahrt am Kirchplatz

Deckenfresko Krönung Mariens von Gotthold Jakob Rettinger aus den Jahren 1899/1900 (Neubarock).

Neben der Kirche der liebevoll gestaltete Osterschmuck

Sehenswert ist neben der herrlichen Landschaft am Main mit den vielen Weinbergen in Untereisenheim das Weingut Hirn, ein Anwesen im Hundertwasser-Stil. Leider sind der Weinverkauf und die Heckenwirtschaft heute zu und im ganzen Ort gibt’s nichts zum Trinken zu kaufen.

Kulinarisch werden wir auf dem Rückweg in Fahr fündig…. in der Fränkischen Gastwirtschaft Brauner Bär und weisse Taube gibt’s leckere fränkische Spezialitäten…. ausgezeichnete Küche…. der fränkische Spargel…. ein Gedicht!

Die Mainfähre in Fahr

Die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten bei Volkach

Morgen geht’s weiter nach Nürnberg!

.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.