30. Tag: Durch die Sierra Nevada nach Guadix


Sonntag, 18.3.2018

Ausflug nach Guadix. Für die Hinfahrt wählen wir die kürzere Route durch die Sierra Nevada….

R1_Route_18
Map data ©2018 Google

…. und zurück die Route über die Autobahn, deutlich länger, aber auch deutlich schneller.

R1_Route_19
Map data ©2018 Google

Sierra Nevada

Der Nationalpark Sierra Nevada vereint Schönheit und ökologische Bedeutung. Zudem erheben sich auf seinem Gebiet die höchsten Berge der Iberischen Halbinsel. Er wurde 1986 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Der Park erstreckt sich vom Südwesten Granadas bis zum Ostrand der Provinz Almería. Er umfasst ebene, aber auch sehr zerklüftete Gebiete. Dort befinden sich auch die höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel, der Mulhacén und der Veleta. Die Landschaft glazialen Ursprungs ist mit ihren Wäldern und Bereichen mit unterschiedlichem Bewuchs von ausserordentlicher Schönheit. Der Wasserreichtum ist ein weiteres ihrer Merkmale. Zahlreiche Mineralquellen entspringen hier. Fünfzehn Gipfel sind über 3000 Meter hoch.

Wir sind sehr froh, auf diesen engen und kurvenreichen Strassen in der Sierra Nevada mit dem kleinen Fiat unterwegs zu sein. Der zeitliche Mehraufwand lohnt sich, die Landschaft ist traumhaft schön!

Das Foto ist auf der Passhöhe in ca. 2000 m Höhe bei der Estación Recreativa Puerto de La Ragua aufgenommen.

_DSF8237

Bei der Abfahrt sieht man auf der Hochebene von Hoya einen riesigen Windpark….

_DSF8242

…. und den Komplex Andasol aus drei solarthermischen Kraftwerken.

_DSF8240

Castillo da la Calahorra

_DSF8249
_DSF8247

Bevor wir nach Guadix reinfahren…. Tapas-Time im Mesón Rural Tio Tobas!  🙂

Guadix ist vor allem bekannt für seine Höhlenviertel: in das weiche Kalktuff- und Lössgestein sind ca. 2.000 Wohnhöhlen gegraben, in denen je nach Quelle 4.000 bis 10.000 Menschen leben. Auf der Fahrt zu den Höhlenwohnungen orientiert man sich an der Beschilderung Cuevas de Guadix.

_DSF8274

Manche Bewohner der Höhlenwohnungen bieten gegen einen kleinen Obolus ihr Haus zur Besichtigung an. Es darf auch fotografiert werden. Dazu verkaufen sie in geringem Umfang Reiseandenken und regionale Spezialitäten zu fairen Preisen. Wir haben ein Glas mit andalusischem Honig mitgenommen. Das habe ich später bereut…. ich hätte ein paar Gläser nehmen sollen!  🙂

_DSF8284
_DSF8289
_DSF8290
_DSF8285
_DSF8292

Blick auf Guadix mit Kathedrale und Alcazaba

_DSF8294
_DSF8295

Noch ist der Himmel blau! 

_DSF8305

Catedral de la Encarnación de Guadix

_DSF8322
_DSF8317
_DSF8319

Zurück zum Auto…. das dauert nicht mehr lange!  😦

_DSF8329

Genauso war’s…. gerade noch rechtzeitig geschafft! 🙂

Kategorien:Spanien / Portugal 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: