12. Tag: Barcelona – Sagrada Familia (Teil 2 – innen)

Mittwoch, 14.11.2018 (Teil 2 – innen)

Wenn man schon von der Aussensicht der Sagrada Familia überwältigt ist, wie soll man das bezeichnen, wenn man das Innere der Basilika sieht?

Wir kennen ja Antoni Gaudís Architektur ansatzweise von einigen Gebäuden und aus dem Park Güell, aber das Innere der Sagrada Familia stellt wirklich alles in den Schatten!

Warum bauen Architekten heute eigentlich nur noch solche eckigen Betonkästen? Können die nix Anderes?  😀

Je nach Sonnenstand und -intensität scheint das Kircheninnere in unterschiedlichen Farben…. ein grossartiges Farbenspiel! Wie es bei trübem Wetter aussieht, wissen wir natürlich nicht.

Im Untergeschoss ist noch ein Museum mit Werken Gaudis und interessanten Details zur Sagrada Familia eingerichtet.

Gaudí verwendete für die Konstruktion der tragenden Strukturen häufig das Prinzip der Hängemodelle. Durch dieses Prinzip konnte er auch komplizierte Formen ohne aufwendige Berechnungen mit einem minimalen Materialeinsatz realisieren, da in den Gewölben nur Druckkräfte auftreten. Diese Bauform wird auch als katalanisches Gewölbe bezeichnet. 

Hier noch einige Videos aus dem Inneren der Basilika, z. B. dieses für TV3 de Cataluña:

Oder dieses Video….

…. oder dieses in 4K (aussen und innen)!

So, jetzt haben wir Hunger. Wir fahren mit der U-Bahn zurück zur Plaça de Catalunya und laufen zum Carrer de Ferran in’s Quartier Barri Gòtic zu unserem Lieblings-Tapas-Restaurant mit baskischer Küche, das Orio BCN Gòtic…. lecker!

Ach ja…. das wollte ich noch erwähnen, das sind keine Tapas, sondern Pintxos. Aber sie schmecken genauso gut! Und wenn man Tapas bestellt, dann bekommt man automatisch Pintxos!  :-D

Und als wir uns auf den Weg zum Bus machen wollen, entdecken wir um die Ecke an der Plaça de Sant Miquel dieses phantastische Stück Kunst im öffentlichen Raum, das Monument als Castellers. Castellers sind die Teilnehmer an den Menschenpyramiden, einer katalanischen Tradition. Der Aufbau von Castells erfolgt zu bestimmten Anlässen, zu Jahrestagen oder zu Patronatsfesten (Festa Major).

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.