5. Tag: Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat

Mittwoch, 17.4.2019

Praktisch, wenn man am Morgen nur 30 m zum Fahrkartenschalter hat! 😀

Die Zahnradbahn von Monistrol nach Montserrat wird von der katalanischen Eisenbahngesellschaft Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya FGC betrieben. Das Video zeigt die Fahrt von Monistrol-Vila, der zweiten Station, bis zum Kloster Montserrat.

Infos über die Bahnstrecke gibt’s hier. Die Züge sind hochmodern von Stadler Rail aus der Schweiz!

Hier sind noch Infos über die Cremallera de Montserrat.

Kurz nach 9 Uhr kommen wir in Montserrat an und wollen, bevor es dort voll wird, zunächst auf den Gipfel, den Pla de les Taràntules. Die Standseilbahn Funicular de Sant Joan öffnet leider erst um 10 Uhr. Warten wollen wir nicht, also nehmen wir den Wanderweg…. zum Glück, denn die Aussicht ist traumhaft schön!

Entlang des Weges stehen Statuen von vielen Persönlichkeiten.

Die Aussicht von oben auf das Kloster ist spektakulär….

…. und die Abfahrt mit dem Funicular da Sant Joan ebenso!

Hier ein kurzes Video:

Obwohl wir vor einigen Jahren schon mal hier waren, zog es uns wieder hierher nach Montserrat. Wir haben damit gerechnet, dass es in der Semana Santa hier ziemlich voll sein könnte, aber zum Glück ist es nicht so.

Die Schwarze Madonna

Ein paar Impressionen aus der Klosterkirche

Noch ein letzter Blick….

…. beim Bahnhof ist von der Mystik der Ortes nichts mehr zu spüren! 😀

Am späteren Nachmittag fahren wir los zum Camping Barcelona nach Mataró.

Map data ©2019 Google

Wir haben Glück, ohne Reservation bekommen wir praktisch den letzten Platz für 4 Nächte! Der Shuttlebus nach Barcelona für den nächsten Tag ist allerdings voll, alternativ können wir den Bus zum Bahnhof Mataró nehmen und von dort aus mit der Renfe nach Barcelona fahren.

.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.