11. Tag: Fahrt nach València


Sonntag, 5.1.2020

Die Fahrt verläuft ohne Probleme, auf der C-31/B-20/C-32 durch Barcelona sehen wir die Hinweisschilder auf die seit 1. Januar 2020 geltende dauerhafte Umweltzone ZBE (Zona de baixes emissiones).

Map data ©2020 Google

Am Nachmittag erreichen wir València. Die Entscheidung, am Sonntag zu fahren, hat sich als richtig erwiesen, es war wenig Verkehr und ab kurz hinter Tarragona ist die AP-7 seit Jahresbeginn mautfrei.

Valencia (deutsch [vaˈlɛn(t)si̯a]; spanisch [baˈlenθja]; valencianisch/katalanisch València [vaˈɫensia], deutsch veraltet: Valentz) ist eine Grossstadt im östlichen Teil Spaniens. Die Hauptstadt der autonomen Valencianischen Gemeinschaft und der Provinz València liegt an der Mündung des Turia ins Mittelmeer und ist mit ca. 795.000 Einwohnern nach Madrid und Barcelona die drittgrösste Stadt Spaniens. 

Wir entscheiden uns für den Campingplatz Devesa Gardens, landschaftlich sehr schön südlich der Stadt im Naturschutzgebiet Parc Natural de l’Albufera gelegen. Hier bleiben wir eine Woche. Der Platz ist knapp zur Hälfte gefüllt, die Busverbindung nach València ist gut und das Restaurant auf dem Platz ist ausgezeichnet! In der Hochsaison wollten wir den Platz und das angebotene Animationsprogramm nicht erleben, aber im Winter ist es sehr schön hier. Und 18 € pro Nacht (49 € in der Hochsaison) mit der ACSI-CampingCard sind sehr fair!

Map data ©2020 Google

Ein kleiner Nachteil des Platzes: in fussläufiger Entfernung ist ausser dem Strand nichts. Das Naturschutzgebiet Parc Natural de l’Albufera ist nicht mit Wanderwegen erschlossen. In’s nächste Dorf (El Palmar oder El Saler) kommt man entweder mit dem Velo (auch bei der Rezeption zu mieten) oder dem Bus.

Für den Rest des Tages richten wir uns auf dem Platz ein…. und abends geht’s in’s Restaurant.

Auf unserer Spanien/Portugalreise im Februar/März 2018 waren wir bereits einmal kurz in València. Damals waren wir etwas enttäuscht von der Stadt, das lag aber daran, dass man in València, um die grossen Sehenswürdigkeiten zu besuchen, immer auf den öffentlichen Verkehr angewiesen ist. Dafür war unsere Zeit zu knapp und wir beschränkten uns auf zwei Fahrten mit dem València Tourist Bus, bei dem wir die Highlights hauptsächlich von fahrenden Bus aus sahen.

Route A: 
Historisches València
Haltestellen: Plaza de la Reina, Ivam, San Pio V, Nuevo Centro, Palacio de Congresos, Dama Ibérica, Bioparc, Museo de Historia, Estación del Ave. 

Route B: 
Maritimes València
Haltestellen: Plaza de la Reina, Plaza de Toros, Museo fallero, Ciudad de las Artes y las Ciencias, Oceanogràfic, Centro Comercial Aqua, Marina Real, Playa de las Arenas, Puerto de Valencia, Av. Baleares, Mestalla.

Diesmal soll’s etwas ausgiebiger werden.

Kategorien:Spanien 2020/1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: