18. Tag: Pinedo, El Saler und Embarcador de l’Albufera

Sonntag, 12.1.2020

Heute wollen wir wandern. Mit der Buslinie 25 geht’s nach Pinedo, dem letzten Ort vor València. Pinedo im Bezirk Pobles del Sud grenzt nördlich an die Turia-Mündung und ist umgeben von Feldern, Stränden, dem Meer und dem Naturpark Albufera.

Map data ©2020 Google

Schon auf der Hinfahrt zum Campingplatz ist mir diese wunderschöne alte BP-Tankstelle in Pinedo an der Carrera del Riu 317 aufgefallen!

Das war, architektonisch gesehen, schon die einzige „Sehenswürdigkeit“ von Pinedo. Ansonsten spielt sich das Leben, besonders sonntags und bei schönem Wetter, am Strand ab.

Hier kann man flanieren….

…. angeln….

…. zum Hafen gucken (València ist nach Algeciras der zweitgrösste spanische Mittelmeerhafen und der fünftgrösste Containerhafen Europas!)….

…. Schiffe gucken….

…. duschen….

…. oder „hochwertige“ Lederwaren einkaufen! 😀

Ober man kann auch ganz einfach die schöne Landschaft und das Meer geniessen!

Sehr merkwürdig, kurz vor El Saler steht dieser 25 m hohe Schornstein mitten in der Landschaft. Vor Ort können wir das Geheimnis nicht klären….

…. zuhause hilft Google bei der Suche:
Hier stand früher die verlassene Kunststofffabrik Plexi. Zusammen mit dem alten Sportzentrum von El Saler wurden die alten Bauten abgerissen. Der Küstenstreifen wurde renaturiert und der Schornstein blieb als schützenswertes Bauwerk der Stadt València stehen.

In El Saler besteigen wir den 25er Bus und fahren einige Stationen zum Embarcador de l’Albufera. Das ist die Bootsanlegestelle für die Ausflugsboote, die Rundfahrten auf der Lagune machen.

Map data ©2020 Google

Zum Beobachten und Fotografieren des Sonnenuntergangs haben sich geschätzte 100 Leute dort eingefunden. Wie sich gleich zeigen wird, ist das ein sehr eindrucksvolles Ereignis!

Das Ganze spielt sich innerhalb einer knappen Viertelstunde ab. Gleich kommt der Bus zum Campingplatz. Morgen geht’s langsam zurück Richtung Norden!

Und València hat’s im zweiten Anlauf in den Kreis unserer Lieblingsstädte geschafft…. eine tolle Stadt, wir haben uns sehr wohlgefühlt hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.