9. Tag: Durdle Door, Lulworth Cove und Weymouth


Mittwoch, 5.6.2019

Das Wetter hat sich beruhigt. Nächste Ziele sind Durdle Door und Lulworth Cove. Danach geht’s weiter nach Weymouth.

Am letzten Abend haben wir uns entschlossen, eine Mitgliedschaft beim National Trust abzuschliessen. Für ein Jahr 120 £ für uns beide erscheint uns angemessen, weil alle Eintritte und Parkgebühren damit abgegolten sind. Und wie man hier auf der Karte sieht…. es gibt zahllose Sehenswürdigkeiten, die der NT betreut. Wir gingen in Corfe Castle in die dortige Niederlassung vom NT und machten die Mitgliedschaft perfekt. Eine provisorische Bestätigung ersetzt für die folgenden zwei Monate die Mitgliedskarten, die an unsere Anschrift zuhause geschickt werden. Es gibt einige Organisationen, die sich um das historische Erbe des Landes kümmern, wie z.B. English Heritage oder die walisischen Sehenswürdigkeiten, die von einer Organisation der Regierung von Wales verwaltet werden. Alle geben ihre Besucherpässe heraus, aber so viel Zeit, um alles anzuschauen, haben wir gar nicht. Darüber hinaus gehören einige Schlösser keiner Organisation an und kassieren selber ihren Eintritt. Da könnte man schon ein kleines Vermögen lassen. Wir konzentrieren uns auf die Sehenswürdigkeiten des National Trust. Diese Entscheidung hat sich als richtig erwiesen, denn die Betreuung durch die NT-Mitarbeiter/innen ist hervorragend, sie kümmern sich geradezu liebevoll um die Besucher. Darüber hinaus haben die meisten Anwesen des NT ein Café oder kleines Restaurant, wo man sich sehr gut verpflegen kann.

Map data ©2019 Google

Durdle Door und Lulworth Cove sind landschaftlich toll…. aber 20 square miles und 5 Miles der Jurassic Coast sind seit 1641 im Privatbesitz der Weld Family. Der Zugang zu den Sehenswürdigkeiten ist kostenlos, aber die Parkgebühren sind horrend. Für einen Camper sind 15 £ fällig, das Fahrzeug darf zwar nachts dort stehen, aber schlafen im Auto ist verboten. Und in der näheren Gegend sind weit und breit keine erlaubten Parkmöglichkeiten! Was soll man machen, wir haben zähneknirschend bezahlt. 😦

Blick auf Lulworth Cove und den Parkplatz

So bekommt man Lulworth Cove als Fussgänger leider nicht zu sehen. Zum Glück gibt bei YouTube jede Menge 4K Drohnen-Videos:

Wanderung zu Durdle Door:

Und noch ein Video von Durdle Door:

Nach der ausgedehnten Wanderung geht’s weiter Richtung Weymouth. Unterwegs kommen wir an dem bekannten Osmington White Horse vorbei.

Einen ruhigen Stellplatz finden wir auf dem Pavilion Car Park direkt vor der Jurassic Skyline, die aber nicht mehr in Betrieb ist. Zum Glück…. sonst wäre es sicher nicht so ruhig gewesen! 🙂

Wir machen einen Bummel durch die Stadt und gehen etwas essen. Die Stadt macht einen etwas heruntergekommenen Eindruck, erst der Old Harbour in der Abendsonne poliert den Eindruck wieder etwas auf!

Der goldene Löwe und das weisse Einhorn an der King George III Statue.

Richtung Old Harbour

Diese Tanzgruppe trat am Hafen auf…. sehr speziell! 🙂

Feierabend! 🙂

Kategorien:England / Wales 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: