17. Tag: Regentag, Waschtag, Faulenzertag in Torcross


Donnerstag, 13.6.2019

Regentag! Eine gute Gelegenheit zum Faulenzen, aber auch zum Wäsche waschen. Die Infrastruktur der Campingplätze vom Caravanclub ist super und da alle Maschinen frei waren, konnten wir unsere zwei Trommeln Wäsche parallel waschen und trocknen. Nach einer guten Stunde war alles fertig!

Gegen Nachmittag hört der Regen auf und wir wandern nach Torcross.

Torcross ist ein Dorf im Distrikt South Hams in Devon. Es befindet sich am südlichen Ende von Slapton Sands, einem schmalen Land- und Kiesstrand, der den Süsswassersee von Slapton Ley von der Start Bay trennt und die Küstenstrasse A379 nach Norden nach Dartmouth führt.

Map data ©2019 Google

Die drei folgenden Bilder sind vom Vorabend…. da schien noch die Sonne!

Toller Strand!

Das Slapton Sands Monument

Das Slapton Sands Monument erinnert an die Exercise Tiger (1944). Das war ein während des 2. Weltkriegs an den Slapton Sands im englischen Devon am Ärmelkanal durchgeführtes gemeinsames Militärmanöver britischer und US-amerikanischer Streitkräfte. Hier trainierten alliierte Truppen abschliessend Ende April 1944 für die Landung in der Normandie (D-Day). Deshalb wurde die Operation bis August 1944 geheim gehalten.

Kommunikations- und Koordinationsprobleme führten zu einem ersten Unglück. Die britische Marine beschoss, nachdem der Zeitpunkt der Landung verschoben worden war, zu früh gelandete US-amerikanische Soldaten am Morgen des 27. April am Zielort Slapton Sands. Weit verheerender war ein Angriff von neun deutschen Schnellbooten. Sie versenkten in der Nacht vom 27. auf den 28. April zwei von acht Landungsbooten der zweiten Welle auf See im Gebiet vor der Lyme Bay, und beschädigten ein weiteres, wobei 946 US-Soldaten starben.

Bei der Landung sollte über die Köpfe der Soldaten hinweg mit echter Munition geschossen werden. Die dahinterstehende Idee war, dass sich die Soldaten an den Lärm und den Geruch des Krieges gewöhnen sollten. Dies war auf einen direkten Befehl des Generals Dwight D. Eisenhower zurückzuführen, der seine Männer abhärten wollte.

Das Exercise Tiger Memorial, ein 1984 aus dem Meer geborgener Sherman Panzer der US-Truppen. Ende April fanden Feierlichkeiten zum 75jährigen Gedenken an die Slapton Sands Tragödie statt.

Die Webseite gibt sehr eindrucksvoll Einblick in die militärische Operation und über Ken Small, der sich um die historische Aufarbeitung verdient gemacht hat. Daraus resultiert sein Buch „The Forgotten Dead: 60th Anniversary Edition: Why 946 American Servicemen Died Off the Coast of Devon in 1944 – and the Man Who Discovered Their True Story„.

Sonst gibt’s nicht viel zu sehen in Torcross. Einige Ferienhäuser, viele leerstehende Gebäude…. blühendes Leben sieht anders aus! 😦

Blick auf Slapton Ley National Nature Reserve

Der Strand

Abendessen gab’s dann im Torcross Boat House Restaurant, eigentlich mehr ein Pub, mit angenehmer und lebhafter Atmosphäre, leckerem Essen und süffigem Lager und Guinness!

Kategorien:England / Wales 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: