21. Tag: Mevagissey und Wanderung zum Dodman Point


Montag, 17.6.2019

Wir starten nach dem Frühstück. St Austell lassen wir aus, da uns bei der Durchfahrt nichts Sehenswertes anspricht. Der Reiseführer nennt uns als nächstes Ziel Mevagissey als hübsches Fischerdorf…. ja, das stimmt, ein wirklich sehenswertes Städtchen! Der Ortsname leitet sich von zwei Heiligen ab, St Meva und St Issey.

Map data ©2019 Google

Es ist trüb heute, zum Glück regnet’s nicht!

Ein „Ship Inn“ gibt’s in jedem Ort am Meer! 🙂

Wasser gibt’s heute nicht im Hafen…. Brexit? 🙂

Überall wird an den Schiffen gearbeitet!

Etwas weiter draussen vor der inneren Hafenmauer liegen die Schiffe tatsächlich im Wasser!

Bei schönem Wetter sieht’s dann so aus wie in diesem Video!

Auf dem Weg zum Dodman Point lassen wir die Lost Gardens of Heligan aus…. wir können uns nicht jeden Garten anschauen, da müssten wir Jahre in England verbringen.

Dodman Point in der Nähe von Mevagissey ist die höchste Landspitze an der Südküste von Cornwall und misst 374 Fuss (114 m). Es ist auch unter seinen früheren Namen Deadman und Deadman’s Point bekannt.

Das grosse Kreuz von Dodman Point liess Rev. George Martin von Caerhayes 1896 nach einer Kollision von zwei Marinezerstörern vor Dodman Point errichten. Das Kreuz sollte den Seeleuten als Navigationshilfe dienen.

Typische Strasse!

Wir fahren weiter zur Merrose Farm Caravan Club Site, wie üblich ein schön gelegener Campingplatz.

Kategorien:England / Wales 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: