36. Tag: Penrhyn Castle, Llanfairpwllgwyngyll und Caernarfon


Dienstag, 2.7.2019

Bevor wir losfahren, schauen wir uns noch die sehenswerte Conwy Suspension Bridge an.

Das Mauthaus (Toll-keeper’s house)

Das Wohnzimmer

Die Küche…. sehr detailgetreu…. der Hase an der Decke! 🙂

Map data ©2019 Google

Wir fahren los, die erste Station ist Penrhyn Castle and Garden. Es ist ein Landschloss im Stil einer normannischen Burg in der nordwalisischen Gemeinde Llandygai, Principal Area Gwynedd. Als National Trust Members geniessen wir freien Eintritt!

Im Schloss ist ein kleines Eisenbahnmuseum

Tolle Aussicht auf die Menai Strait!

Ganz schön opulent, wie die Familie Pennant und ihre berühmten Gäste in Penrhyn Castle residierten. Beim Rundgang kann man einige der luxuriösen und aufwendig dekorierten Zimmer betreten. Na ja…. unser Geschmack ist das nicht!

Wenn man sich anschaut, wie Richard Pennant, 1st Baron Penrhyn, zu Ruhm und Geld gekommen ist…. 😦

So eine grosse Halle mit dezenter Klaviermusik würde mir noch gefallen! 🙂

Der Speisesaal

Auch Adelige….

…. müssen mal! 🙂

Hier noch ein schönes Video aus dem Inneren des Schlosses:

Wir fahren weiter über die Britannia Bridge nach Llanfairpwllgwyngyll. Das war jetzt die Kurzform, vollständig heisst der Ort:
Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch
Das ist walisisch oder kymrisch, übersetzt heisst das so:
„Marienkirche (Llanfair) in einer Mulde (pwll) weisser Haseln (gwyn gyll) in der Nähe (ger) des schnellen Wirbels (y chwyrn drobwll) und der Thysiliokirche (llantysilio) bei der roten Höhle (gogo goch).“
Das ist doch ganz einfach, oder? 🙂

Ausser dem restaurierten viktorianischen Bahnhof gibt’s in dem Ort nichts von Bedeutung zu sehen. Daneben ist ein grosses James Pringle Weavers Einkaufszentrum, wo die Touristen busweise hingekarrt werden und das war’s dann auch schon in Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch. Mit 58 Buchstaben hat das Dorf den nunmehr längsten amtlichen Ortsnamen Europas. 

Das obligatorische Erinnerungsfoto! 🙂

Auch der örtliche Volvo-Händler setzt den Ortsnamen „verkaufsfördernd“ ein!

Es geht weiter nach Caernarfon. Das liegt an der Meerenge von Menai gegenüber der Insel Anglesey und ist die inoffizielle Hauptstadt von Nordwales. Der Ort geht auf ein römisches Kastell des 1. Jahrhunderts n.  Chr. zurück.
Wir stellen unseren Camper auf dem Caernarfon Castle Parking ab, da es schon 16.30 Uhr ist, macht uns der freundliche Parkplatzchef einen „Sonderpreis“!

Die Besichtigung des Caernarfon Castle sparen wir uns…. ein Castle am Tag reicht vollkommen! 🙂

Da könnte man auch langsam mal an eine Sanierung denken! 🙂

Ein sehr sympathisches Städtchen!

Zur Übernachtung schlägt uns die Searchforsites-App die Aber Foreshore Road direkt an der Menai Strait vor. Das wäre auch OK gewesen, aber wir finden einige Meter weiter auf dem Parkplatz beim Caernarfon Park einen tollen Platz mit ebenso toller Aussicht!

Kategorien:England / Wales 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: