8. und 9. Tag: Ulm…. leider ein Tag zuviel!

Montag, 25.4.2022

Nach dem Frühstück fahren wir zu Mercedes. Wir sind nicht die Einzigen, die wegen eines «Notfalls» auf Hilfe warten. Trotzdem kümmert sich ein Mechaniker recht schnell um unseren Sprinter und nach der Diagnose per Laptop steht fest, was ich bereits vermutet hatte, eine Glühkerze und das Steuergerät für die Vorglühung sind defekt. Die Teile sind vorrätig…. aber…. nach Rücksprache mit den Technikern entscheiden wir uns dafür, sicherheitshalber alle 6 Glühkerzen tauschen zu lassen. Leider sind die anderen 5 Glühkerzen nicht lagerhaltig und müssen bestellt werden, sie sollen morgen früh da sein.

Wir fahren zurück zum Stellplatz am Donaubad in Neu-Ulm (Bayern) und laufen nach Ulm (Baden-Württemberg) in’s Stadtzentrum…. etwas mehr als 2 km zum Ulmer Münster.

Map data ©2022 Google

Blick von der Fussgängerbrücke über die Donau zum Ulmer Münster…. das Wetter ist genauso trüb wie in Nürnberg! 🙁

Das Saumarkt-Denkmal in der Altstadt

Das Denkmal im Fischer- und Gerberviertel zeigt Dr Baur und dr Metzger beim Handel um dui Sau und ist dem ehemaligen Schweinehandel gewidmet. Auf dem Saumarkt oder auch Schweinemarkt genannt, wurde noch bis in die 70er Jahre Schweine gehandelt. 

Hoffentlich zappeln die Forellen auf dem Teller nicht mehr! 😀

Schöne Altstadthäuser rund um die Grosse Blau…. spektakulär das Hotel Schiefes Haus aus dem Jahr 1406!

Gaststätte Krone, Ulms älteste Gaststätte seit 1320

Mitten in der Altstadt…. sehr futuristisch…. die Stadtbibliothek Ulm in der Kronengasse….

…. gegenüber die Vorglühbar! 😀

Das Ulmer Rathaus, ein wunderschönes Gebäude im Renaissancestil, bekannt für die Fresken und die astronomische Uhr an der Fassade.

Das Ulmer Münster (oder Münster Unserer Lieben Frau in Ulm), ist in gotischem Stil die grösste evangelische Kirche Deutschlands. Der 161.53 m hohe Turm ist der höchste Kirchturm der Welt. Der geplante Hauptturm der Sagrada Família in Barcelona wird voraussichtlich 2026 fertiggestellt und wird 172.5 m hoch.

Einige Eindrücke vom Inneren des Münsters

Sehr umstritten: im Ulmer Münster hängt seit fast 80 Jahren eine geheimnisumwitterte Michaels-Figur. Sie wurde damals auf Druck der NSDAP hin aufgestellt und hat ihren Platz dort bis heute.

.

Das Host-Wessel-Lied wurde im Ulmer Münster gesungen? Was heute undenkbar klingt, geschah wahrscheinlich nicht nur einmal, aber dokumentiert ist es am 5. August 1934. An diesem «Tag der Garnison» wurde die tags zuvor im Hauptbogen unter der Orgelempore angebrachte kämpferisch wirkende Figur des Erzengels Michael, die bis heute umstritten ist, im Münster vor 30’000 Besuchern, die mit Sonderzügen aus verschiedenen Teilen des Deutschen Reichs angereist waren, eingeweiht.

.

.

Photo by Rufus46, License CC BY-SA 3.0

.

Auf dem zentralen Münsterplatz in Ulm befindet sich der Delphinbrunnen. Der kunstvolle Brunnen gilt als der schönste in Ulm. Seine Ursprünge reichen bis ins 16. Jh. zurück, aber erst 300 Jahre später erhielt er sein heutiges Aussehen. Das Wasser fliesst aus den Mäulern der Delfine, die sich im Endstück des Brunnens befinden. 

Ein 360-Grad-Panorama von der oberen Aussichtskanzel des Ulmer Münsters

Photo by Je-str, License CC BY-SA 3.0

Ein verspätetes Mittagessen gibt’s bei Vapiano (ich dachte, die wären pleite 😀 )….

…. und die Pizza dort heisst nicht mehr Pizza, sondern Pinsa…. nie gehört, aber schmeckt sehr gut…. der Unterschied zwischen Pizza und Pinsa liegt beim Teig und ist hier beschrieben.

Ziemlich merkwürdig…. dieses Pinsa-Schneidewerkzeug!


Dienstag, 26.4.2022

Um 7.00 Uhr ( 😮 ) sollen wir bei Mercedes sein! Wir sind pünktlich, aber nichts tut sich! Kein Mechaniker da, keine Teile da…. als dann der Mechaniker endlich kommt, sagt er mir, dass die Teile leider erst ca. um 14 Uhr eintreffen. Ziemlich angesäuert knöpfe ich mir den zuständigen Serviceberater vor…. ausser sich entschuldigen kann er auch nicht viel sagen, aber er organisiert uns einen Leihwagen, eine gut ausgestattete V-Klasse, damit wir wenigstens mobil sind.

Das Wetter ist nicht besonders…. es regnet immer wieder…. erst mal richtig frühstücken! Die Bäckerei CUMPANUM in der Herrenkellergasse fällt uns vom Erscheinungsbild sehr angenehm auf. Eine frische Butterbrezel und einen Kaffee…. das wäre doch was!

In der Bäckerei werfe ich den Gedanken an die Butterbrezel sofort «über den Haufen»…. es gibt nämlich frischen Mohnkuchen mit Butterstreuseln…. und daran komme ich nicht vorbei! 😀

Alles wird vor den Augen der Kunden zubereitet und gebacken…. alles ist Bio…. alles wird ohne Weizenmehl gebacken, nur Dinkel, Roggen, Emmer und Einkorn, keine Backmischungen, keine technischen Enzyme…. so soll’s sein!

Wir verbringen den Tag mit Shopping in der Innenstadt. Um 14 Uhr rufe ich den Mechaniker bei Mercedes an…. die Teile sind da…. er ist gerade beim Einbau und etwa um 15 Uhr ist unser Sprinter fertig!

Um 872 € ärmer machen wir uns schliesslich auf den Heimweg…. der Sprinter marschiert wieder tadellos und ohne blinkende Leuchten. Wenn die Reparatur schneller geklappt hätte, wären wir jetzt schon zuhause. Aber…. hätte, hätte, Fahrradkette! 😀

.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.